© 1997-2017 Thomas Scharein   “Cat to go” bzw. Tierheime & Vegetariertum 3.0:   “Ich kann, weil ich will, was ich muss” [Immanuel Kant] Eine “Cat to go” oder ein “Dog to go” geht immer - lieber liebenswerte dankbare “Schnäppchen” aus dem Tierheim - statt Züchter zuweilen unangemessen für abstruse, widernatürliche quälende Tierkonstruktionen zu bereichern. Besser vorab auch erforschen, welches Tier zu welchem Menschen inklusive Geldbörse passt, denn neben Futter fallen zuweilen auch regelmäßige Arztkosten für Impfungen an. Man sollte aber bevorzugt einem Tier aus dem Tierheim aus der Patsche helfen (Win-Win-Win-Situation), weil Hilfe (fast) immer Spaß macht. Tier dient aber auch dem eigenen Wohlbefinden positiv & verlängert Lebenserwartungen, belegen Gesundheitsstudien. Tue Dir also selbst einen symbiotischen Gefallen. Wir haben Kater “Teddy” (s.o.) nach Tierheim- Tournee aus dem Tierheim Gelsenkirchen erlöst, obwohl er mir zur Begrüßung die Hand blutig tazte. Aber Aderlasse waren schon im Mittelalter als Medizin angesagt, wahrscheinlich ist er Reinkarnation vom Medicus (gewesen). Aus Rache haben wir ihn dann mitgenommen - “unnachtragend”. Kratzen tut er nun nicht mehr, dafür schnurrt er wie ein Weltmeister oder er schnarcht sanft gern im Dauer-Koma. Auch ideal als ultra-flauschige Wärme-Flasche mit konstanter Temperatur - Energie-Effizienzklasse A++++. www.tierschutz-erkrath.de * www.tierschutzhaan.de * www.tierheim-hilden.de * www.tierheim-duesseldorf.de * www.tierhilfe-ratingen.de * www.tierheim-essen.de * www.tierheim-gelsenkirchen.de * www.tierheimduisburg.de * DO * www.tierschutzverein-bochum.de * www.tierheim-koeln-dellbrueck.de * www.TSVLEV.de * www.tierheim-rhein-berg.de * Etc. * Vegetariertum 3.0 - endlich “fleischig”- schmackhaft (Update): Während es früher schwierig war, schmackhaft Vegetarier zu sein, gibt es inzwischen nach Jahrzehnten Entwicklung total leckere alternative Produkte, die tatsächlich wie Fleisch schmecken. Diverse Supermärkte führen diese in der Kühltheke (Tofu-Produkte), nach vielen Stichproben kann man insbesondere das üppigere Angebot von Aldi(Süd) hervorheben, hier gibt es sogar panierte “Cordon-Bleu-Schnitzel” (neben Veggie-Hamburgern), die echt schmackhaft sind. Ich hatte mich schon von Jahrzehnten daran erfolglos versucht, Vegetarier zu werden, was scheiterte. Nunmehr ist die Food-Industrie endlich nach vielen Anläufen so gut geworden, dass man teilweise keinen Unterschied mehr schmecken kann. Aus Respekt vor anderen Lebensformen (ich will auch vorzugsweise nicht gegessen werden) versuche ich meinen Fleisch-Konsum mindestens zu halbieren. To be continued. Es fehlt beim Sommer-Grillen & am Samstagabend zwar die Selbst-Disziplin, aber Hauptsache die Richtung stimmt schon mal wochentags. Von veganer Ernährung halte ich übrigens nicht so viel, weil ich davon ausgehe, dass es einer Kuh oder einer Ziege egal ist, Milch (beispielsweise auch für Käse) zu spenden, Hauptsache sie darf möglichst lange in guter Umgebung leben, also meide ich auch die “billigste” Milch, da Bauern zu unwürdigen Handeln genötigt werden (Geiz ist nicht geil, manchmal auch grausam). Durch unser Konsum-Verhalten, erschaffen wir uns täglich die “menschliche” Welt, in der wir ggf. leben möchten. Nachhaltig. https://www.aldi-sued.de/de/sortiment/aus-unserem-sortiment/vegetarisches-und-veganes-sortiment Suchmaschine: www.metager.de * www.duckduckgo.com Meine Zweit-Scherz-Internetseite >>> www.fbwo.eu